DatSim 2.0: Digital Mobility Twin Munich

Was passiert im Projekt?
In diesem Projekt werden durch detaillierte Simulationen die Verkehrsbedingungen in einer Großstadtregion nachgebildet. Ziel ist es, verschiedene Verkehrsmaßnahmen virtuell zu testen, bevor sie in der Realität umgesetzt werden. Dies ermöglicht es, die potenziellen Auswirkungen dieser Maßnahmen auf Faktoren wie Verkehrsfluss, Lärmbelastung, Schadstoffemissionen und die Effizienz des städtischen Rettungswesens genau zu analysieren. DatSim 2.0 spielt auch eine unterstützende Rolle für andere Projekte, indem es eine umfangreiche Datenplattform sowie Expertise in der Durchführung und Auswertung von Verkehrssimulationen zur Verfügung stellt. Durch diese Simulationen können Entscheidungsträger*innen wertvolle Einblicke gewinnen und fundiertere Entscheidungen über die Einführung neuer Verkehrsmaßnahmen treffen.

Welches Problem löst DatSim 2.0?
Vor dem Einsetzen neuer Verkehrsmaßnahmen bleiben die exakten Auswirkungen oft ungewiss. Nicht nur diese direkten Effekte, sondern auch potenziell negative Folgen für wichtige Dienste wie das Rettungswesen, die beispielsweise durch Straßensperrungen entstehen können, sind in der Regel nicht vollständig vorhersehbar. Hier setzt DatSim 2.0 an: Das Projekt hat zum Ziel, diese vielfältigen Auswirkungen detailliert zu untersuchen und zu analysieren. Durch die Analyse dieser Daten trägt DatSim 2.0 dazu bei, ein umfassendes Verständnis der Konsequenzen von Verkehrsänderungen zu entwickeln. Dadurch ermöglicht DatSim 2.0 eine fundiertere Entscheidungsfindung für zukünftige Verkehrsprojekte und -maßnahmen.

Wer ist betroffen
Hauptsächlich wird das Projekt von internen Mitgliedern des Clusters und den damit verbundenen Akteur*innen genutzt.

Weitere Beiträge

Newsletter 2024

Newsletter 2024 Das Jahr 2024 markiert für das MCube-Cluster eine entscheidende Phase: den Abschluss der ersten Förderperiode. Vor diesem Hintergrund

Mehr Lesen
de_DEGerman